Die Roulette Wahrscheinlichkeiten

Roulette ist unter den Glücksspielen eines der fairsten Spiele und wenn man nur mit kleinen Einsätzen spielt, kann man lange am Roulette Tisch seinen Spielspaß genießen und dabei auch stattliche Gewinne einfahren. Es werden im Internet zwar die unterschiedlichsten Roulettesysteme angepriesen, jedoch funktionieren sie alle nicht, mit zwei  Ausnahmen:
500 Euro Formel Roulette und Reziprokes Martingale Roulette System.
Damit Sie Ihre Gewinnchancen noch besser berechnen können, zeigen wir Ihnen nachstehend die verschiedensten Roulette Wahrscheinlichkeiten und die daraus resultierenden Roulette Gewinnchancen.

Roulette Wahrscheinlichkeiten

So funktioniert die Berechnung der Roulette Wahrscheinlichkeiten

Das Berechnen von Roulette Wahrscheinlichkeiten bzw. Gewinnchancen ist nicht viel schwerer, als die Berechnung eines einfachen Würfels:
Ein Würfel hat 6 Zahlen und somit beträgt die Wahrscheinlichkeit,
dass z.B. die Zahl 3 fällt, ein Sechstel (1/6) oder ca. 16,67 %. dass z.B. die niedrigen Zahlen 1, 2 und 3 fallen, drei Sechstel (3/6) oder 50 %.

 

1. Einfache Chancen

Es gibt beim Roulette die Zahlen von 1 bis 36 und dann noch die grüne Bankzahl Null (Zero), insgesamt also 37 Zahlen.
Diese teilen sich auf in

  • 18 rote (rouge) Zahlen und in 18 schwarze (noir) Zahlen.
  • 18 gerade (pair) Zahlen und in 18 ungerade (impair) Zahlen
  • 18 niedrige (manque) Zahlen (1 – 18) und in 18 hohe (passe) Zahlen (19 – 36)

Setzt man auf die einfachen Chancen: rot oder schwarz – gerade oder ungerade – niedrige oder hohe Zahlen, betragen die Roulette Gewinnchancen 18/37 oder 48,6 %. Bei diesen einfachen Chancen hat man somit die größten Gewinnchancen, aber dafür auch den kleinstmöglichen Gewinn von 1:1. Das bedeutet, wenn man z.B. 20 Euro auf rot gesetzt hat und gewinnt, erhält man den Einsatz von 20 Euro zuzüglich den Gewinn von 20 Euro ausgezahlt. Bei einem Gewinn verdoppelt sich also der Einsatz.
Wenn allerdings die grüne Null beim Roulette, die 37. Zahl fällt, gewinnt immer die Bank. Das passiert bei 1/37 der Spiele. Fällt die Null jedoch nicht, erhält man zu 36/37 oder 97,3 % seinen Einsatz zurück, denn in 36 von 37 Fällen landet die Kugel auf den Zahlen 1 bis 36.
Bei einigen Casinos bleibt der Einsatz sogar bei einfachen Chancen stehen, wenn die Kugel auf die Null fällt. Wenn man z.B. auf schwarz gesetzt hat und die grüne Null fällt, bleibt der Einsatz stehen. Fällt in der nächsten Runde dann schwarz, erhält man den Einsatz zurück. Bei dieser Methode erhöht sich die zu erwartende Gewinnchance von 97,3 % auf ganze 98,6 %.

 

Roulette Wahrscheinlichkeiten von Serien bei den einfachen Chancen:

Wenn bei einem Spiel z.B. sechs mal in Serie die Farbe rot fällt, erwarten viele Spieler, dass es eine höhere Roulette Wahrscheinlichkeit geben muss, dass nun die Farbe schwarz fällt. Dem ist auch so. Fällt also beim Roulette schwarz und das 6x in Serie, so ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass schwarz erneut fällt. Mehr Infos dazu finden Sie auch in dem Video zum Thema Roulette Strategie Verdoppeln.
Die Wahrscheinlich, dass man eine einzelne Zahl mit einem Einsatz trifft liegt übrigens bei 1/37 oder 2,7 %.

 

Nachstehend einige Berechnungen von Roulette Wahrscheinlichkeiten:

  • s oder r: 18/37 oder 48,6 %
  • s, s oder r, r: 18/37 x 18/37 oder 24 %
  • s, r oder r, s: 36/37 x 18/37 oder 47,3 %
  • s, s, s oder r, r, r: 11,5 %
  • s, s, s, s oder r, r, r, r: 5,6 %

Demnach beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass vier mal in Serie die Farbe rot fällt, nur 5,6 %. Trotzdem beträgt die Roulette Wahrscheinlichkeit, dass die Kugel nachdem sie einmal auf die Farbe rot gerollt ist, noch drei mal in Serie auf die Farbe rot fällt, schon 11,5 %.

 

2. Drittel Chancen

Wenn man nicht auf die Farbe beim Roulette und auch nicht auf die Hälfte der Zahlen von 1-36, sondern nur auf ein Drittel dieser Zahlen setzt, steigt die Gewinnquote zwar, doch die Gewinnchance sinkt. Man setzt bei der Drittel Chance auf 12 Felder, somit liegt die Gewinnchance bei 32,4 % und die Gewinnquote bei 2:1. Wenn man z.B. erfolgreich 20 Euro setzt, gewinnt man 40 Euro. Diese Drittel Chance ist bei Spielern sehr beliebt, da sie mit den vielen Gewinnzahlen eine hohe Auszahlung bietet. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten die Zahlen von 1-36 in drei gleiche Teile aufzuteilen.
Entweder wird auf ein Dutzend gesetzt, z.B. auf die Zahlen 1-12 (Premier), 13-24 (Milieu) oder 25-36 (Dernier). Oder man setzt auf sogenannte Kolonnen, die sich nach den Spalten auf dem Tableau bilden, bzw. immer jede dritte Zahl darstellen. Man kann auf die Kolonne 34, auf die Kolonne 35 oder auf die Kolonne 36 setzen.

 

3. Transversale Simple

Die sogenannten Roulette Transversale Simple sind ebenfalls bei den Spielern sehr beliebt. Hier setzt man auf die sechs Zahlen zweier aufeinanderfolgenden Querreichen des Tableaus, z.B. auf die Zahlen 4, 5, 6, 7, 8 und auf die Zahl 9. Die Ansage hierfür wäre dann: „Transversale 4-9“. Weil 6 von den 37 Zahlen zum Gewinn führen, ergibt es eine Gewinnchance von 16,2 %. Die Auszahlungsquote beträgt hier hohe 5:1, da 1/6 der Zahlen des Tableaus (ausgenommen der grünen Null) getippt werden. Wenn man z.B. erfolgreich 20 Euro setzt, gewinnt man 100 Euro.

 

4. Carrè

Man kann auch auf vier aufeinanderfolgende Zahlen setzen. Diese folgen hierbei nicht direkt aufeinander, sondern grenzen auf dem Tableau an. Wenn man z.B. ein Carrè mit den Zahlen 23, 24, 26, 27 wählt, wäre die Ansage: „Carrè 23-27“. Es wird bei einer Ansage immer die niedrigste und höchste Zahl der Carrè genannt. Die Auszahlungsquote bei einer Carrè beträgt 8:1 und die Gewinnchance beträgt 10,8 %. Wenn man z.B. erfolgreich 20 Euro setzt, gewinnt man 160 Euro.

 

5. Transversale Pleine

Man setzt bei der sogenannten Transversalen Pleine auf drei nebeneinander liegende Zahlen, die in einer Querreihe des Tableaus liegen, z.B. die Zahlen 19, 20 und 21. Da man auf 3 der insgesamt 37 Zahlen setzt, hat man eine Gewinnchance von 8,1 %. Die Auszahlungsquote beträgt 11:1, da 1/12 der Zahlen des Tableaus (ausgenommen der grünen Null) getippt werden. Wenn man z.B. erfolgreich 20 Euro setzt, gewinnt man 220 Euro.

 

6. Cheval

Bei dem Cheval setzt man auf 2 benachbarte Zahlen auf dem Tableau. Diese Zahlen können übereinander oder nebeneinander liegen. Man kann z.B. auf die 0/2 oder auf die 1/2 setzen. Die Gewinnchance liegt hier bei 5,4 % und die Auszahlungsquote beträgt 17:1. Wenn man z.B. erfolgreich 20 Euro setzt, gewinnt man 340 Euro.

 

7. Plein

Die Plein, auch „Full Number“ genannt, wird auf eine einzige der insgesamt 37 Zahlen gesetzt. Die Roulette Gewinnchance liegt hier bei 1/37 oder 2,7 % und die Auszahlungsquote beträgt 1:35. Wenn man z.B. erfolgreich 20 Euro setzt, gewinnt man 700 Euro.

 

Übersichtstabelle mit den verschiedenen Roulette Gewinnchancen:

Um mal ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir Ihnen die oben aufgeführten Informationen nochmal in Kurzform in einer Übersichtstabelle zusammengefaßt. Hier sehen Sie die Roulette Gewinnchancen, die Anzahl der Roulette Felder sowie den Namen der dazugehörigen Wette.

WetteAnzahl der Felder% Chance zu gewinnen
Einfache Chancen1848,6
Dutzende / Kolonnen1232,4
Transversale Simple616,2
Carré410,8
Transversale Plein38,1
Cheval25,4
Plein12,7

Es bleibt also ein Glücksspiel, auch wenn man die Roulette Wahrscheinlichkeiten studiert, bei welchem man aber mit der richtigen Strategie das benötigte Glück auf ein Minimum reduzieren kann. Auf unserer Webseite zeigen wir einige dieser Taktiken.

Funktionierende Roulette Strategie lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*