Null beim Roulette

Die Bedeutung der grünen Bankzahl Null beim Roulette

Das Roulettespiel gehört zu den beliebtesten Glücksspielen weltweit und wird seit dem 17. Jahrhundert in eleganter Atmosphäre gespielt. Beim Roulettespiel geht es ja bekanntlich darum zu erraten, auf welche der vorhandenen 37 Zahlen die Kugel fällt.
Beim Europäischen und Französischen Roulette gibt es die Zahlen 1 bis 36 und die wohl bekannteste Zahl, die Roulette 0. Die Anordnung der Zahlen erfand der französische Mathematiker Blaise Pascal. Die Zahlen 1 bis 36 befinden sich abwechselnd in einem roten und schwarzen Fach. Um die besondere Stellung der Null beim Roulette zu kennzeichnen, ist sie als einzige Zahl in einem grünen Fach. Auch ihr Setzfeld ist 3 x so groß wie die der anderen Zahlen.
Fällt die Kugel auf die Zero, werden die Einsätze auf den einfachen Gewinnchancen gesperrt. Ihr Einsatz reduziert sich dann auf die Hälfte des Ursprungswertes. Dies geschieht, indem der Croupier die Einsätze auf die Sperrlinie schiebt. In diesem Fall können Sie nicht mehr frei über ihren Einsatz verfügen, diesen aber vom Croupier auf andere einfache Gewinnchancen umplatzieren lassen. Oder Sie bekommen auf Verlangen, die Hälfte des Ursprungswertes ausbezahlt.

 

Fällt die Null beim Roulette, hat das folgende Konsequenzen:

  • Alle Spieler, die auf die Null gesetzt haben, gewinnen 35 x den Einsatz. Bei einem solchen Roulette Zero Gewinn ist es international üblich, dass der Spieler 1 Anteil in den sogenannten „Tronc” (Opferstock) für die Casino-Angestellten legt, da es gesetzlich vorgeschrieben ist, dass ausschließlich aus diesem „Tronc“ sämtliche Gehälter der Casino-Angestellten bezahlt werden müssen. Es handelt sich also nicht etwa um ein zusätzliches „Trinkgeld” für die Angestellten, wie oftmals gedacht wird.
  • Auch Kombinationen, in denen die Roulette 0 vorkommt, gewinnen. Fällt die Kugel auf die Roulette Zero, dann gewinnen alle Einsätze auf die Null, bzw. auf alle Kombinationen in denen die Null enthalten ist: 0/1, 0/2, 0/3, 0/1/2, 0/2/3 und 0/1/2/3.
  • Alle einfachen Einsätze sind gesperrt und gehen „ins Gefängnis“ (En Prison). Das bedeutet, wenn die Roulette Zero fällt, werden alle Einsätze gesperrt und verbleiben auf dem Tableau. Beim nächsten Spiel erhält der Spieler seinen Einsatz zurück, wenn er mit seiner vorherigen Wette richtig lag. Allerdings bekommt er nur seinen Wetteinsatz erstattet, aber nicht den eigentlich anstehenden Gewinn. Fällt 2 x hintereinander die Null beim Roulette, dann muss er zwei Spiele lang richtig liegen, um seinen Einsatz aus „dem Gefängnis“ auslösen zu können. Wenn die Roulette Null 3 x hintereinander fällt, werden die doppelt gesperrten Einsätze jedoch von der Bank einbehalten. Handelt es sich bei seinem Einsatz jedoch um ein Vielfaches des Mindesteinsatzes, kann er fordern, dass er die Hälfte seines Einsatzes zurückerstattet bekommt. Hierbei muss sich der Betrag jedoch ohne Verlust um die Hälfte reduzieren lassen.
  • Alle Kolonnen, Transversalen und alle Dutzende verlieren.

 

Der Bankvorteil der grünen Null beim Roulette

Durch die Null beim Roulette sichert sich das Casino einen sogenannten Bankvorteil von 1,35 % bei den einfachen Chancen. Da bei den mehrfachen Chancen die Gewinnquoten so berechnet sind, als ob die Null nicht vorhanden ist, es also nur 36 Zahlen gibt, beträgt hier der Bankvorteil schon 2,70 %. Somit beträgt die Ausschüttungsquote bei den einfachen Chancen 98,65 % und bei den mehrfachen Chancen 97,30 %.
Wenn ein Spieler bei seinem Einsatz auf eine einzelne Zahl gewinnt, ist es üblich, dass er mit den Worten „Pour les employés“ einen Anteil in den „Tronc“ für die Angestellten gibt. Dadurch verringert sich die Gewinnquote für diese Einsätze von 35:1 auf 34:1 und gleichzeitig verdoppelt sich der mittlere Verlust des Spielers bei dieser Wettart auf 5,40 %.

 

Die Roulette Null (Zero) – Ein Beispiel aus der Praxis:

Wenn ein Spieler z.B. auf Impair (ungerade) setzt, die Kugel aber auf die Null beim Roulette fällt, wird sein Einsatz nun gesperrt. Wenn die Kugel beim nächsten Spiel auch wieder auf Impair fällt, wird sein Einsatz wieder frei, allerdings gewinnt der Spieler nichts. Wenn die Kugel allerdings auf Pair (gerade) fällt, ist sein Einsatz verloren.
Wenn beim nächsten Spiel wieder die Roulette 0 gewinnt, so wird der Einsatz für die nächsten zwei Spiele gesperrt (Double Prison). Wenn jedoch 3 x hintereinander die Null fällt, ist der Einsatz verloren.
Wenn ein Spieler seinen Einsatz nicht sperren lassen möchte, kann er mit den Worten „Partagez la masse, s’il vous plaît“ die Hälfte seines Einsatzes zurückfordern und die Bank zieht die andere Hälfte ein. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich der Einsatz halbieren lässt Diese Möglichkeit des Zurückforderns gibt es auch beim Double Prison, wo der Spieler dann 1/4 des Einsatzes zurückfordern kann.

 

Einsatz und Gewinnmöglichkeiten mit der Null beim Roulette

Der jeweilige Höchsteinsatz beim Spiel legt fest, dass das Casino bei einem Gewinn nie mehr als einen vorher festgelegten Höchstbetrag an den Spieler auszahlen muss.
Durch die Null beim Roulette ergibt sich zwar für den Spieler bei jedem Spiel ein negativer Erwartungswert, doch wäre es einem Spieler mit unbeschränktem Kapital durchaus möglich, durch ein fortgesetztes Verdoppeln am Ende zu gewinnen. Durch den vorgeschriebenen Höchsteinsatz ist dieses jedoch ausgeschlossen.

  • Bei den einfachen Chancen beträgt die Gewinnquote 1:1 bei einem Höchsteinsatz von 12.000,– €. Der Höchstgewinn beträgt hier 12.000,– €.
  • Bei Kolonnen und Dutzenden beträgt die Gewinnquote 2:1 bei einem Höchsteinsatz von 6.000,– €. Der Höchstgewinn beträgt hier 12.000,– €.
  • Bei den Transversalen Simple beträgt die Gewinnquote 5:1 bei einem Höchsteinsatz von 2.400,– €. Der Höchstgewinn beträgt hier 12.000,– €.
  • Bei dem Carrè beträgt die Gewinnquote 8:1 bei einem Höchsteinsatz von 1.500,– €. Der Höchstgewinn beträgt hier 12.000,– €.
  • Bei den Transversalen Pleine beträgt die Gewinnquote 11:1 bei einem Höchsteinsatz von 1.100,– €. Der Höchstgewinn beträgt hier 12.100,– €.
  • Beim Spiel auf Cheval beträgt die Gewinnquote schon 17:1 bei einem Höchsteinsatz von 700,– €. Der Höchstgewinn beträgt hier 11.900,– €.
  • Und beim Spiel auf Plein beträgt die Gewinnquote ganze 35:1 bei einem Höchsteinsatz von nur noch 350,– €. Der Höchstgewinn beträgt 12.250,– €.

 

Die amerikanische Roulette Doppelnull

Roulette DoppelnullBeim amerikanischen Roulette mit der Doppelnull gibt es einige Unterschiede zum europäischen Roulette. So sind z.B. die Spieltische kleiner, damit der Spieler keine Ansagen machen muss und selbst setzen kann. Außerdem sind die Ansagen des Croupiers in englischer Sprache und dieser zeigt auch die Gewinnzahl nicht mit dem Rateau (Rechen) an, sondern mit einer kleinen Metallfigur, die Dolly genannt wird. Die Zahlen im Kessel sind auch anders angeordnet und enthalten 38 Zahlen (1-36 + 0 0) statt der 37 Zahlen (1-36 + 0) und nur der einen Null beim Roulette, so wie bei der europäischen Version. Durch diese Roulette 00 (Doppelnull) reduzieren sich natürlich die Gewinnchancen der Spieler deutlich.

 

Der Bankvorteil der Roulette Doppelnull

Durch die Roulette 00 ist der Bankvorteil beim amerikanischen Spiel mit 5,26 % beträchtlich höher als beim europäischen Roulette mit 2,70 %. Außerdem werden bei dem Fall einer Null, die Einsätze auf einfache Chancen ganz eingezogen und nicht nur zur Hälfte, wie beim europäischen Roulette.
Wenn ein Spieler mit seinem Einsatz auf eine einzelne Zahl (Plein) gewinnt, ist es jedoch nicht üblich, dass er einen Anteil in den „Tronc“ für die Angestellten gibt. Dadurch gleicht sich der mittlere Verlust des Spielers bei dieser Wettart mit 5,26 % an die europäischen Verhältnisse mit 5,40 % an. Trotzdem ist die europäische Spielart für den Spieler von Vorteil und auch mit unseren Roulette Systemen ist im Online Casino Geld verdienen, nur an diesen Tischen, mit nur einer Null beim Roulette, realisierbar.

Geld mit Roulette verdienen

Geld mit Binären Optionen verdienen

Geld mit Sportwetten verdienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*