Die gerade Zahl beim Roulette

Ein weiterer Klassiker, besonders bei den Roulette-Einsteigern, ist die Wette auf die Gerade beim Roulette. Es handelt sich hierbei um Wetten auf die einfachen Chancen und dank der simplen Regeln finden sich auch Anfänger besonders schnell zurecht. Außerdem ist das Verlustrisiko bei der Wette auf gerade Zahlen sehr gering und die Gewinnchancen sind sehr hoch.

 

Wie funktioniert das Setzen auf die gerade Zahl beim Roulette?

Das Roulettespiel beinhaltet die Zahlen von 1 bis 36, die sich in 18 gerade und 18 ungerade Zahlen aufteilen. Eine genau Roulette Tisch Erklärung gibt es hier. Bei dieser Roulette-Strategie haben Sie also die Möglichkeit auf 18 gerade Roulette Zahlen zu setzen. Daraus ergeben sich viele Wettmöglichkeiten, die für alle Spieler interessant sind, egal ob Sie zu den vorsichtigen Spielern gehören oder ob Sie gerne ein Risiko eingehen.

Gerade Zahl beim Roulette

 

Geradzahlig beim Roulette setzen, ist eine „Outside-Bet“ und wird so genannt, weil eine solche Wette auf Feldern außerhalb des Roulette-Spielfelds getätigt wird. Setzen Sie dagegen auf eine einzelne Zahl, wird dieser Einsatz direkt auf dem Spielfeld getätigt und wird deshalb eine „Inside-Bet“ genannt. Bei letzterer haben Sie eine sehr geringe Gewinnchance, aber dafür ist die Gewinnsumme sehr hoch. Bei der „Outside-Bet“ verhält es sich gegenteilig, denn bei der Wette auf die Gerade beim Roulette, ist Ihre Chance zu gewinnen sehr hoch, jedoch die Gewinnsumme eher gering.

 

Unterschiedliche Roulettevarianten und die gerade Zahl beim Roulette

Beim Roulettespiel werden verschiedene Varianten angeboten. Am häufigsten finden Sie in den Casinos das europäische Roulette, das amerikanische Roulette und das französische Roulette. Sie unterscheiden sich dadurch, dass es beim europäischen Roulette nur eine Null (0) gibt und beim amerikanischen Roulette zwei Nullen (00). Die Anzahl der Nullen wirkt sich deutlich auf Ihre Gewinnchancen aus, denn sie werden weder als eine gerade, noch als eine ungerade Zahl beim Roulette gewertet.
Es gibt beim Roulette also die Zahlen 1 bis 36 und entweder eine Null oder zwei Nullen, die auch Bankzahlen genannt werden. Wären es z.B. nur 36 Zahlen, läge die Möglichkeit auf den Gewinn bei 50 %, wenn Sie geradzahlig beim Roulette setzen. Mit einer Null erhöhen sich die Zahlen auf 37 und Ihre Gewinnchance sinkt auf nunmehr 48,6 %. Beim amerikanischen Roulette sind Ihre Gewinnchancen mit 47,4 %, durch die Doppelnull (00) und somit schon 38 Zahlen, besonders gering. Außerdem werden alle Einsätze eingezogen und sind verloren, wenn die Null (0) oder die Doppelnull (00) fällt.

Beim französischen Roulette gibt es ebenfalls nur eine Null (0) und dazu noch die zusätzliche „En Prison“ Regel, welche dazu führt, dass die Gewinnchancen bei dieser Variante am höchsten sind. Fällt nämlich die grüne Bankzahl, dann wird Ihr Einsatz lediglich gesperrt und geht für ein Spiel „En Prison“ zu deutsch „ins Gefängnis“. Wenn beim nächsten Spiel die Kugel dann auf eine ungerade Zahl fällt, ist Ihr Einsatz verloren. Fällt die Kugel auf eine gerade Roulette Zahl, haben Sie das Spiel zwar noch nicht gewonnen, aber Ihr Einsatz darf wieder aus dem Gefängnis heraus und am nächsten Spiel teilnehmen.

Roulette-Tipp: Fällt die Kugel auf die 0 und die “En Prison” Regel wird angewendet, dann geht Ihr Einsatz für ein Spiel ins Gefängnis. In dieser Zeit dürfen Sie aber Ihren Einsatz von “Pair” (gerade) auf “Impair” (ungerade) verlegen oder auch umgekehrt.

 

FAZIT: Das Setzen auf die gerade Zahl beim Roulette kann sich lohnen, jedoch ist der Anteil an benötigtem Glück viel zu hoch und wir raten dazu unser Roulette System auf der Startseite anzuwenden, wenn Sie es ernst meinen mit dem Geld verdienen im Online Casino.

Casino Geld verdienen Trick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*